Leichtbeton mit hohem Wassereindringwiderstand

Hospizanbau in Lindau

Wie sich mit Liapor auch besonders anspruchsvolle Unterbauten realisieren lassen, zeigt der neue Hospiz-Anbau in Lindau. Hier kam ein wasserundurchlässiger Liapor-Leichtbeton in Sichtbeton-Optik zum Einsatz.

Bei dem von Bögl Gierer Architekten in München konzipierten Anbau an das Hospizzentrum "Haus Brög zum Engel" in Lindau sollte das Kellergeschoss monolithisch aus Leichtbeton in Sichtbeton-Optik errichtet werden.

Da die Gebäudebasis zeitweilig unterhalb des Grundwasserspiegels liegt, kamen hier rund 300 Kubikmeter Liapor-Leichtbeton LC25/28 mit einer Rohdichte von 1.400 kg/m³ mit Liapor F6,5 und Liapor K-Sand 0-2 zum Einsatz – und zwar in der Ausführung als wasserundurchlässiger Leichtbeton.

„Wir konnten letztlich den Zementstein so dicht halten, dass die Wassereindringtiefe gerade einmal zehn Millimeter beträgt“, erklärt Marcus Winterfeld, Geschäftsführer der TKV Transportbeton- u. Kies- Verkaufsgesellschaft mbH in Kißlegg.

Damit konnte der Keller Mitte 2015 wie gewünscht monolithisch in Sichtbetonoptik von der Dobler GmbH & Co. KG in Lindenberg erstellt werden.

Die verwendete sägerauhe Brettschalung sorgt dabei für die ganz eigene Struktur der Sichtflächen.

Drucken E-Mail

Unsere aktuellen Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 07.00 - 17.00 Uhr

Samstag: nur nach Vereinbarung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok