Dobler | Betontechnologisches Highlight

Bereits den zweiten Bauabschnitt konnte mit unserer Betontechnologie realisiert werden. Nachdem im ersten Bauabschnitt 2015 eine Ringspaltverfüllung eines Saugschlauches im Wasserkraftwerk der LEW/BEW an der Iller gelang standen wir wieder als Lieferant fest.

Wir lieferten dem Bauherrn ein Konzept, wie ein Ringspalt mit Beton lückenlos und kraftschlüssig verfüllt werden kann. Der Ringspalt von ca. 10 cm entstand, weil in einen bestehenden Saugschlauch eine äußerst hochwertige Schalung eingebaut wurde um dem Saugschlauch eine neue Form zu geben.

Die Maßnahme erfolgte im Zuge des Umbaus des Wasserkraftwerks mit neuer Turbine. Der hochwertige Beton muss die bananenförmige Schalung auf eine Länge von etwa 10 Metern lückenlos umhüllen.

Erschwerend kommt hinzu, dass der Schalungsdruck gering gehalten werden musste und der Einbauort nur mit einer kleinen teils handbetriebenen Kranbahn erreichbar ist. Daraus ergab sich, dass ca. 20 cbm selbstverdichtender Beton kontinuierlich in etwa fünf bis sechs Stunden einzubringen war.

Dazu wurde von unserem Auftraggeber Dobler GmbH & Co. KG ein minutiöser Ablaufplan erstellt. Wir lieferten punktgenau Kleinmengen von extrem selbstverdichtenden Beton der Güteklasse C80/95 mit sehr schneller Festigkeitsentwicklung.

Bereits ca. 30 Minuten nach Einbau konnte der Beton betreten werden, wobei der Beton immer frisch in frisch ohne Trennfugen eingebracht wurde.

Der Bauherr bestätigte uns, dass dieses Bauverfahren nur mithilfe unseres Betonkonzeptes möglich wurde.

Dem eigentlichen Betonieren sind mehrere Betonierversuche vorausgegangen, die alle Beteiligten zuversichtlich stimmten.

Weitere Lieferungen am nächsten Bauabschnitt folgen in 2017 und 2018.

Wir freuen uns!

Drucken E-Mail

Unsere aktuellen Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 07.00 - 17.00 Uhr

Samstag: nur nach Vereinbarung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.